Schlagwort-Archive: winter

Neues Hörspiel erschienen: „MindNapping 7 – Das Geschwür“!

Eigenlob stinkt, sagt man. Aber trotzdem muss ich doch mal loswerden, dass ich mich über die ausnahmslos (zumindestens von denen ich weiss) positiven Kritiken zu dem neue Hörspiel  „MindNapping 7 – Das Geschwür“ wie ein Schnitzel freue!

Insbesondere natürlich wenn die von mir beigesteuerteb Atmos, Soundeffekte und die „John-Carpenter-mässige Musik“  so ausdrücklich gelobt werden! 🙂

Mein Dank geht an Autor Raimon Weber für die tolle Story und an Labelchef Patrick Holtheuer (aka Audionarchie) für die Gelegenheit zur Vertonung!

Klappentext:
Der Winter kam früh. Sogar für North Dakota.
Der Schnee nahte unaufhaltsam aus nordöstlicher
Richtung. Ich konnte ihn bereits spüren. Himmel und Horizont ver-
schmolzen zu einem diffusen Grau. Die sichtbare Welt schrumpfte auf wenige
Quadratkilometer. Ich stand auf meiner Veranda und dachte darüber nach, dass meinem
Heimatort Easthope mal wieder eine harte Zeit bevorstand.
Ich sollte mich irren: Es würde unerträglich werden. Mit dem Schnee zog das namenlose
Grauen in die Stadt ein. Und niemand war da, um uns zu retten.

Auf CD erhältlich z.B. bei Amazon oder im Buchhandel. Als Download bei iTunes, Amazon, Musicload etc. Sowie als Stream bei Napster, Simfy etc.

Hörproben bei Amazon und auf Youtube:

http://amzn.to/HezCKJ

Übrigens habe ich auch die Folgen 5 „Witchboard“ und 6 Dopamin“ aus der Reihe vertont! Beides ebenfalls sehr gute und spannende Hörspiele!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dies und das, Hörbücher - Hörspiele, Komponieren, Persönliches, Projekte

Dezember- Samstagnachmittag [Update]

Hier ist alles ver- und eingeschneit.

Die Sonne scheint gerade und aus meinem Arbeitszimmer heraus habe ich einen netten Ausblick auf einen Horizont, der sich langsam ins blassrosa verfärbt, je tiefer die Sonne sinkt. Die Bäume sind zwar kahl aber mit einer schönen weissen Puderzuckerrschicht überzogen. Wenn man also nicht raus muss und einfach nur aus dem Fenster schauen kann (und auf Inspiration hofft), dann ist das schon ein pittoreskes Bild.

Aber spätestens morgen, nachdem ich mehrfach zu Fuß durch den nichtgeräumten Schnee gestakst sein werde (oder bei dem Versuch umkomme) , eventuell zusätzlich noch den  angekündigten Eisregen ertragen musste, werde ich den ganzen Winter wieder einige dutzend Male verflucht haben.

Wieso glaube ich eigentlich, dass wir zu Weihnachten dann zweistellige Plusgrade und Dauerregen haben werden… Erfahrung? 😉

[Update]: Ok, das mit den Plusgraden zu Weihnachten… da habe ich mich wohl geirrt! 😉

Wo immer Ihr gerade seid: Kommt gut durch die Schneemassen und habt ein schönes, frohes Fest! 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dies und das, Persönliches

Ich weiß, ich weiß…

…, es passiert hier gerade nicht viel! Aber damit es nicht ganz so tot ist, berichte ich einfach mal, was die letzten Wochen sonst so passiert ist (gähn!).

Ich war mit J&T in der Kunsthalle und wir haben uns die neue „Deutsche Impressionisten“ Ausstellung angeschaut.

Schön wars! Interessant zu sehen, dass es kein Klischee ist, wenn sich die deutsche „Melancholie“ (oder Über-Ernsthaftigkeit?), gegenüber der lebhafteren, luftigeren französischen Malerei des gleichen Stils,  z.B. durch eine insgesamt dunklere Farbpalette ausdrückt. Es sind wirklich ein paar sehr schöne Arbeiten darunter! Auch immer wieder ein Genuß, die „echten“ Bilder zu erfahren und keine toten Reproduktionen im Internet, auf  Kalendern oder sonstwo. Unbezahlbar, die Intensität und Leuchtkraft der Farben auf einer rissigen Leinwand zu erleben, den millimeterdicken Auftrag von Farbe an bestimmten Punkten, die dann beim zurücktreten, fast reliefartige, räumliche Effekte ergeben…Toll!

Ansonsten bin ich seit 4-6 Wochen mit einer Dauererkältung geschlagen, mit allem drum und dran. Höchstwahrscheinlich ist das Wetter nicht ganz unschuldig daran. Ich bin nämlich wirklich JEDESMAL nass geworden, wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs war. Einige Male so richtig bis auf die sprichwörtlichen Knochen – und auch gestern abend schon wieder, auf dem Heimweg!  Sehr unschön!  Kann mich nicht daran erinnern, dass es letztes Jahr um diese Zeit auch dermaßen nass war…!

Auf dem Bielefelder Weihnachtsmarkt war ich auch schon. Naja…insgesamt eher trist und einfallslos (so wie ganz Bielefeld im Moment?). Man muss sich durch die Glühweinkonsumenten kämpfen, manchmal auch mit Händen und Füßen. Und dann wird man auch noch mit einem blöden Spruch bestraft, wenn man ganz höflich fragt, ob man da eben mal durch könne…! Blödes Pack! Einzige Highlights: der Stand mit den leckeren Nackensteaks am Leineweber und wenn die Posaunenchöre loslegen und ihr Weinhachtsrepertoire zum Besten geben. Da kommt dann auch tatsächlich mal sowas wie festliche Stimmung auf. Allerdings macht das bei Dauerregen auch nicht unbedingt Spaß, vor allem nicht für die Musiker, denen buchstäblich die Notenblätter wegschwimmen.

Was war sonst noch? Habe in den letzten Wochen, mal wieder unter extremen Zeitdruck, ein Hörspiel produziert und Musik für einen Imagefilm gemacht. Weiter geht es jetzt, erst  mit Musik für einen Kurzfilm und dann mit einer weiteren Hörspielbearbeitung, auf die ich mich sehr freue, die allerdings auch extrem anspruchsvoll sein wird. Eine echte Herausforderung! Mehr dazu, wenn die Zeit reif ist. Aber ein Tipp: es hat abolut GAR NICHTS mit Vampiren zu tun, und das ist auch gut so!

In einer der letzten ULTIMO Ausgaben wurde in einem Artikel, über einen neueröffneten Laden in der Bielefelder Innenstadt, der sich ganz auf Hörbücher und Hörspiele spezialisiert hat, auch mein Name erwähnt. Ich bin jetzt zu faul, das Teil herauszusuchen und genau zu zitieren. Aber sinngemäß ging es in dem speziellen Absatz um Kundenwünsche, und dass manche Kunden z.B. explizit nach Hörbüchern fragen würden, wo der Bielefelder Komponist Marcel Schweder (also icke), die Zwischenmusiken geschrieben hätte! Huch…das finde ich doch sehr kurios! Sollte es tatsächlich Leute geben, die auf die Musik in Hörbüchern achten und noch kurioser, die danach fragen und dann ganz absurd kurios: explizit nach meinen Produktionen? Vermutlich sollte man sich als Komponist da eher freuen, wenn man erfährt, dass man „gesammelt“ wird, aber ich finde das irgendwie… surreal! Der besagte Laden: Ohrenschmöker

Die grosse Filmwelt lässt mich im Moment eher kalt. Die Marketingabteilung(en) von FOX schmeisst inzwischen mit so viel AVATAR  Zeugs um sich, dass es nur noch nervt: Dutzende Featuretten, Spots, HD Bilder, Reklame, Merchandising…überall nur noch AVATAR! Absoluter Overkill!

Meine Erwartungen an den Film sind nun auch in ein absolutes Tief gerutscht. Auch die Soundtrack Clips, die man mittlerweile anhören kann, tragen da zu keiner Verbesserung bei. In einem Interview hat James Horner (der Komponist) gesagt, er hätte 1 Jahr Zeit gehabt für die Filmmusik!?? Da denkt man doch, das müsste man auch hören, in Form von neuen Wegen oder einizigartiger Detailfülle. Aber das was man hören kann ist … uninspiriert und generisch! Mehr Zeit für ein Projekt zu haben, das wünscht sich jeder Kreative, aber manchmal ist eben eine zu lange Zeit auch nicht hilfreich, ganz im Gegenteil.

Im Kino strömen die Massen (man kann übrigens wirklich sagen, dass die Kinobranche Krisengewinnler ist) in unsägliche Vampir-Tennager-Schmonzetten, und seit letztem Wochenende auch in unsägliche pseudolustige- nicht mehr Teenager-Schmonzetten-Fortsetzungen aus deutscher Fertigung!

Ich werde auf ZOMBIELAND warten, denn auf den freue ich mich wirklich! Naja, die Geschmäcker sind eben verschieden. Ist ja auch gut so!

Die Heizung in meinem Arbeitszimmer (der einzige Raum den ich unter der Woche benutze und der beheizt wird) ist zwar heiß, aber irgendwie ist der Raum trotzdem kalt. Oder ich friere nur, wegen der verf***  Erkältung! ich mache mir jetzt nen schönen Kaffee und pfeife mir ein paar Schokoplätzchen rein. Dann gehts mir bestimmt besser…ach nee, so viele unnötige Kalorien… und Sport müsste ich auch mal wieder machen…AAAAAHHHHHH!!!

Naja, …und selbst?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bielefeld, Dies und das, Hörbücher - Hörspiele, Kino, Persönliches

Du weisst warum…

grauunddunkel…es die „dunkle Jahreszeit“ genannt wird, wenn Du um 14:45 schon das Zimmerlicht anschalten musst! 😦

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dies und das