Schlagwort-Archive: sound

Neues TV Interview, Januar 2014

Der Bielefelder Bürger-TV “Kanal 21”, hat wieder einen Videobeitrag über mich und meine Arbeit gemacht!

Vielen Dank an Interviewer Jörg Pape und alle Beteiligten!

Klick auf das Bild führt zum Beitrag in der Mediathek von „nrwision“.

nrwision-media

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bielefeld, Dies und das, Film, Filmmusik, Geekzeug, Jerry Goldsmith, John Williams, Kino, Klassik, Komponieren, Musik, Persönliches, Presse, Projekte, TERRA MORTIS - DIE HÖRSPIELSERIE!, TV

Happy Birthday John Williams!

John Williams, der unbestreitbar beste Filmmusikkomponist unserer Zeit – und einer meiner persönlichen Helden – feiert heute seinen 80. Geburtstag!

Happy Birthday Maestro!

Irgendwann im Februar 1978, habe ich ich, zusammen mit meinem Dad, in einem Kino in meiner kleinen Heimatstadt gesessen. Was dann auf die Leinwand kam, und vor allem was aus den Boxen ertönte, hat mich wohl für immer geprägt!
Danke, Mr. Williams! 🙂

Neben Star Wars – formerly known as „Krieg der Sterne“ 😉 – hier mein absolutes Lieblingsstück, eine fast 10minütige Passage aus E.T. !
Dieses eine Stück enthält wohl alles was es zur Musik von John Williams zu sagen gibt! Pure Magie!

Einen Toast auf Sie und auf noch viele weitere grandiose Werke aus Ihrer Feder, Mr. Williams!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dies und das, Film, Filmmusik, Geekzeug, John Williams, Kino, Musik, Persönliches, Uncategorized

Dam da daaa, dum da daaa…, wer hats komponiert?

Lego – Darth Vader und John Williams komponieren zusammen und dann ist da noch…

😀

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Dies und das, Film, Filmmusik, Fun, Geekzeug, John Williams, Star Wars

Filmmusik Konzerte in Europa!

Ingmar hat aus Frust und verständlichem Ärger heraus, da er das John Williams  Filmmusik Konzert in Köln am 1.11. verpasst hatte, eine Liste mit kommenden Filmmusik Konzerten erstellt und bittet um Mithilfe bei der Aktualisierung dieser Liste:

Schon oft suchte ich im Internet nach Konzerten, in denen Filmmusik dargeboten wird, die leider nur allzu selten live gespielt wird. Hier und da fand ich Informationen zu Konzerten und Termine aber leine umfassende Liste mit Filmmusik-Konzerten. Als ich dann lesen mußte, daß ich ein nur wenige Tage zuvor stattgefundenes Konzert ganz in der Nähe verpaßt hatte, wurde ich so richtig stinkig. Da spielt das London Symphony Orchstra gleich vor meiner Haustür eine hervorragende Auswahl von John Williams‘ Werken und ich weiß nichts davon und verpasse es 😦

Damit sowas weder mir noch sonst wem in Zukunft passiert, habe ich mich entschlossen, diese Info-Seite zu erstellen. Noch schraube ich daran herum und bestimmt kann das eine oder andere noch verbessert werden, aber das wichtigste funktioniert bereits: die Seite stellt Konzert-Infos zur Verfügung 🙂

Bitte zögert nicht, Konzert-Infos mit Hilfe des Formulars auf der Info-Seite einzutragen. Jeder, der Infos zu Konzerten findet oder bereits hat, kann sie hier eintragen. Diese Infos werden vor der Veröffentlichung kurz geprüft und dann schnellstmöglich veröffentlich. Je mehr Infos desto besser!

Hier ist der Link zur Liste!

Bitte alle fleissig mitmachen!

6 Kommentare

Eingeordnet unter Filmmusik

Als Soap-Operas noch EPISCH klangen!

Star Wars, Superman? Nein… TV-Titelmusiken aus einer Zeit, als Soap Operas noch nach Weltraumabenteuern und Superhelden klangen! 🙂

Alle drei Beispiele von Bill (‚Rocky‘ und ‚Fackeln im Sturm‘) Conti!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dies und das, Filmmusik, Musik, TV

5 Tipps zur Orchestrierung – John Williams – HOOK!

Link zur Seite:  5 Orchestration Lessons from John Williams‘ Flight to Neverland“!

Sehr interessant, wenn auch nicht gerade sehr ausführlich. Meine eigenen Studien füllen da ganze Notizheftchen. 😉 Aber die genannten Punkte sind alle wichtig. Schön auch die Noten- und Hörbeispiele.

Die Blicke in die „Signature Edition“ Partituren von Herrn Williams sind immer sehr aufschlussreich für Filmmusiker – zumindestens für die unter uns,  die orchestrale Scores schreiben! Ausser der unten erwähnten und aufgeschlüsselten „Hook“ Partitur,  ist auch die  „E.T. – Adventures on Earth“ Partitur sehr zu empfehlen . Und die „Star Wars – Suite“ ist eh Pflicht! 😉
Darüber hinaus sollte man sich natürlich mindestens in die Orchesterpartituren (Studienausgaben) der Klassiker und JW Vorbilder einlesen: Holst „Die Planeten“, Strawinskis „Feuervogel“ und „Le sacre de printemps – Frühlingsopfer“, ausserdem Werke von Dvorak, Debussy, Ravel und – last but not least – die Symphonien von Mahler!

Viel Spaß bei der Recherche und natürlich beim Ausprobieren!

Hier noch ein Link zu „Alle Noten„, wo man die JW Partituren auch in D bekommen kann. Suchbegriff eingeben: John Williams Deluxe.

Sind natürlich nicht ganz billig, aber es lohnt sich auf jeden Fall!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Filmmusik, John Williams, Komponieren, Musik, Tipps, Links und Tutorials