Schlagwort-Archive: Komposition

TV Bericht von Kanal 21!

Der Bielefelder Bürger-TV „Kanal 21“ hat einen Videobeitrag über mich und meine Arbeit gemacht!

Unter anderem zu meiner Musik für die Bühnenfassung von „Der Graf von Monte Christo„, der Freilichtbühne Porta. Das Stück wird noch bis zum 7.9.12 dort gespielt. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Der junge Mann unten auf dem Vorschaubild bin übrigens nicht ich, sondern der Regisseur der Inszenierung, Wilhelm Krückemeier! 😉

Klick auf das Bild zur Weiterleitung auf die entsprechende Video Seite:

Vielen Dank an alle Beteiligten!!!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dies und das, Musik, Persönliches, Presse, Projekte, Scoring Sessions - Videos, Videos

Gefunden: Benjamin Yusupov – Komponist!

Ich liebe das Internet: Auf Zeit-Online habe ich heute einen Portrait-Artikel über den israelischen Komponisten Benjamin Yusupov (*1962) entdeckt. Klang ganz interessant, vor allem auch die Hörprobe des Viola Konzertes! Grossartig, habe ich nur gedacht und habe prompt die Webseite des Komponisten besucht und eine ganze Unterseite mit weiteren Werkausschnitten gefunden: Tolle zeitgenössische Musik, die sich nicht scheut traditionellere Elemente (in Unterscheidung zur musikalischen „Avantgarde“) einzubeziehen und mit ethnischen Einflüssen zu würzen. Und die Idee, zB. eine elektronische Viola (Bratsche) als Solo Instrument zu verwenden finde ich Klasse! Noch dazu wird  jeglicher Verdacht von Beliebigkeit eines postmodernen Mischmaschs sofort im Kein erstickt. Musikalisch und formal macht alles Sinn, hat alles Hand und Fuß.

Und darüber hinaus ist es einfach berührende moderne Musik! Anhörbefehl!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Klassik, Musik

Peter Moormann: Die Filmmusik von John Williams

Hui, gerade entdeckt:

Der Foren-User „Marian-MS“ hat im soundtrack-board.de folgendes geposted:

Im diesjährigen März wird das Buch „Spielberg-Variationen: Die Filmmusik von John Williams“ veröffentlicht, woran der Autor seit dem Jahr 2008 arbeitete. Es umfasst sage und schreibe 797 Seiten.

Amazon Text:

„Spätestens seit seiner Zusammenarbeit mit Steven Spielberg zählt John Williams zu den weltweit einflussreichsten und bekanntesten Filmkomponisten. Klassiker wie Der weiße Hai, die Indiana Jones-Reihe, E.T. oder Schindlers Liste beweisen, dass es Williams immer wieder gelungen ist, genreübergreifend den passenden Ton zu treffen. Die vorliegende Studie zeichnet an allen bislang für Spielberg realisierten Scores im Detail nach, wie dessen Bilder mit Williams‘ Musik interagieren. Als ein zentrales Merkmal der kompositorischen Arbeit lassen sich verschiedene Motivbausteine ausmachen, die Williams für einzelne Standardsituationen entwickelt hat und je nach Genre variiert. Die Arbeit wurde 2008 mit dem Preis der Johannes Gutenberg-Universität ausgezeichnet.“

Man kann das Buch bei amazon.de für 59,90€ erwerben bzw. vorbestellen.

Oder direkt beim Nomos Verlag: hier (12 Seiten .pdf Leseprobe)!

Nun ja, der Preis ist nicht ohne. Aber es handelt sich wohl  wirklich eher um ein Fachbuch (Musikwissenschaft?), und da sind die Preise eben so.  Egal, für mich natürlich eh ein Pflichktkauf!

4 Kommentare

Eingeordnet unter Bücher, Film, Filmmusik, John Williams, Musik

Die symphonische Version des „Mindener Rosenklanges“…

…wird ja morgen Abend (FR) bei  Mindens 1. Last Night Of The Proms die nwd bei der arbeit! urauffgeführt. Das wird bestimmt ne tolle Sache. Ach ja, Karten dafür gibt es übrigens schon seit gut 6 Wochen nicht mehr!

Heute war ich bei der Generalprobe der Nordwestdeutschen Philharmoniker in Herford zu Gast. Das war lustig! Aber davon berichte ich dann nächste Woche, alles in einem Rutsch!

Mindener Rosenklang“ ? —> siehe Seitenleiste (Projekte).

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mindener Rosenklang, Projekte

Musiktheorie – Videoworkshops!

Klaus Kauker studiert Pop- und Jazz- Komposition an der Folkwang modiHochschule Essen, und er hat netterweise eine —> Reihe von interessanten Videoworkshops erstellt, in denen er die wichtigsten Themen der Musiktheorie (Tonleitern, Skalen, Akkorde etc.) anspricht.

Ich empfehle diese Tutorials für jeden Anfänger auf dem Gebiet,  oder für  alle, die einfach nochmal eine schnelle Auffrischung von Basiswissen haben möchten.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Komponieren, Tipps, Links und Tutorials