Schlagwort-Archive: hook

Happy Birthday John Williams!

John Williams, der unbestreitbar beste Filmmusikkomponist unserer Zeit – und einer meiner persönlichen Helden – feiert heute seinen 80. Geburtstag!

Happy Birthday Maestro!

Irgendwann im Februar 1978, habe ich ich, zusammen mit meinem Dad, in einem Kino in meiner kleinen Heimatstadt gesessen. Was dann auf die Leinwand kam, und vor allem was aus den Boxen ertönte, hat mich wohl für immer geprägt!
Danke, Mr. Williams! 🙂

Neben Star Wars – formerly known as „Krieg der Sterne“ 😉 – hier mein absolutes Lieblingsstück, eine fast 10minütige Passage aus E.T. !
Dieses eine Stück enthält wohl alles was es zur Musik von John Williams zu sagen gibt! Pure Magie!

Einen Toast auf Sie und auf noch viele weitere grandiose Werke aus Ihrer Feder, Mr. Williams!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dies und das, Film, Filmmusik, Geekzeug, John Williams, Kino, Musik, Persönliches, Uncategorized

5 Tipps zur Orchestrierung – John Williams – HOOK!

Link zur Seite:  5 Orchestration Lessons from John Williams‘ Flight to Neverland“!

Sehr interessant, wenn auch nicht gerade sehr ausführlich. Meine eigenen Studien füllen da ganze Notizheftchen. 😉 Aber die genannten Punkte sind alle wichtig. Schön auch die Noten- und Hörbeispiele.

Die Blicke in die „Signature Edition“ Partituren von Herrn Williams sind immer sehr aufschlussreich für Filmmusiker – zumindestens für die unter uns,  die orchestrale Scores schreiben! Ausser der unten erwähnten und aufgeschlüsselten „Hook“ Partitur,  ist auch die  „E.T. – Adventures on Earth“ Partitur sehr zu empfehlen . Und die „Star Wars – Suite“ ist eh Pflicht! 😉
Darüber hinaus sollte man sich natürlich mindestens in die Orchesterpartituren (Studienausgaben) der Klassiker und JW Vorbilder einlesen: Holst „Die Planeten“, Strawinskis „Feuervogel“ und „Le sacre de printemps – Frühlingsopfer“, ausserdem Werke von Dvorak, Debussy, Ravel und – last but not least – die Symphonien von Mahler!

Viel Spaß bei der Recherche und natürlich beim Ausprobieren!

Hier noch ein Link zu „Alle Noten„, wo man die JW Partituren auch in D bekommen kann. Suchbegriff eingeben: John Williams Deluxe.

Sind natürlich nicht ganz billig, aber es lohnt sich auf jeden Fall!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Filmmusik, John Williams, Komponieren, Musik, Tipps, Links und Tutorials

Peter Moormann: Die Filmmusik von John Williams

Hui, gerade entdeckt:

Der Foren-User „Marian-MS“ hat im soundtrack-board.de folgendes geposted:

Im diesjährigen März wird das Buch „Spielberg-Variationen: Die Filmmusik von John Williams“ veröffentlicht, woran der Autor seit dem Jahr 2008 arbeitete. Es umfasst sage und schreibe 797 Seiten.

Amazon Text:

„Spätestens seit seiner Zusammenarbeit mit Steven Spielberg zählt John Williams zu den weltweit einflussreichsten und bekanntesten Filmkomponisten. Klassiker wie Der weiße Hai, die Indiana Jones-Reihe, E.T. oder Schindlers Liste beweisen, dass es Williams immer wieder gelungen ist, genreübergreifend den passenden Ton zu treffen. Die vorliegende Studie zeichnet an allen bislang für Spielberg realisierten Scores im Detail nach, wie dessen Bilder mit Williams‘ Musik interagieren. Als ein zentrales Merkmal der kompositorischen Arbeit lassen sich verschiedene Motivbausteine ausmachen, die Williams für einzelne Standardsituationen entwickelt hat und je nach Genre variiert. Die Arbeit wurde 2008 mit dem Preis der Johannes Gutenberg-Universität ausgezeichnet.“

Man kann das Buch bei amazon.de für 59,90€ erwerben bzw. vorbestellen.

Oder direkt beim Nomos Verlag: hier (12 Seiten .pdf Leseprobe)!

Nun ja, der Preis ist nicht ohne. Aber es handelt sich wohl  wirklich eher um ein Fachbuch (Musikwissenschaft?), und da sind die Preise eben so.  Egal, für mich natürlich eh ein Pflichktkauf!

4 Kommentare

Eingeordnet unter Bücher, Film, Filmmusik, John Williams, Musik