Archiv der Kategorie: Uncategorized

ULTIMO Bericht über mich!

Der Bericht über mich, diesmal als Bilddatei. Aus der ULTIMO (Bielefelder Stadtillustrierte), Ausgabe 15/13.

Autor: Sacha Brohm.

ultimo

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Persönliches, Presse, Projekte, Uncategorized

Happy Birthday John Williams!

John Williams, der unbestreitbar beste Filmmusikkomponist unserer Zeit – und einer meiner persönlichen Helden – feiert heute seinen 80. Geburtstag!

Happy Birthday Maestro!

Irgendwann im Februar 1978, habe ich ich, zusammen mit meinem Dad, in einem Kino in meiner kleinen Heimatstadt gesessen. Was dann auf die Leinwand kam, und vor allem was aus den Boxen ertönte, hat mich wohl für immer geprägt!
Danke, Mr. Williams! 🙂

Neben Star Wars – formerly known as „Krieg der Sterne“ 😉 – hier mein absolutes Lieblingsstück, eine fast 10minütige Passage aus E.T. !
Dieses eine Stück enthält wohl alles was es zur Musik von John Williams zu sagen gibt! Pure Magie!

Einen Toast auf Sie und auf noch viele weitere grandiose Werke aus Ihrer Feder, Mr. Williams!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dies und das, Film, Filmmusik, Geekzeug, John Williams, Kino, Musik, Persönliches, Uncategorized

Und sonst so?

In letzter Zeit habe ich dieses Blog sträflich vernachlässigt.

Das liegt wahrscheinlich vor allem daran, dass ich im Moment einfach viel Zeug direkt bei Facebook poste.  Das geht schneller und man bekommt auch immer sofort Reaktionen. Ok, ja, ich weiss:  böses, böses  Facebook! Private Daten, bla bla bla…! Totzdem bleibe ich erstmal dabei.

Ich möchte dieses Blog aber eigentlich auch nicht einfach so dahinsiechen und sterben lassen, denn man weiss ja letztendlich nie, wie lange die Halbwertzeit eines Social-Media Portals wie Facebook und Konsorten wirklich ist.

Irgendwo ist so eine Seite wie diese ja auch immer noch persönlicher als die standardisierten Profile bei Facebook, Studi- oder MeinVZ und wie sie alle heissen.

Also gut, dann bleibe ich erstmal weiterhin hier und schaue mal, wie ich hier in Zukunft mal wieder mehr Inhalte präsentieren kann. Stellt sich natürlich die Frage, über was es sich wirklich lohnt zu berichten?

Kinozeug?  – Gibt es tausende anderer Seiten und Blogs, die aktueller sind.

Musik, Geekstuff? – Siehe oben!

Privates? – Mein Leben ist im Grunde derart ereignislos und langweilig, dass ich mir die Sachen echt aus den Fingern saugen müsste – und interessant wäre das dann immer noch nicht.

Projekte? – Ich finde, da muss man immer so aufpassen, dass das nicht sofort – oder schleichend – in einer Art Selbstbeweihräucherung oder Reklame-Plattform endet. Und sowas wäre mir irgendwie unangenehm, da ich von Natur aus „den Ball eher flachhalte“. Aber vielleicht ist das auch nicht der richtige Weg, vielleicht sollte ich im Gegenteil wirklich eher etwas offensiverer mit „meinen Sachen“ sein…Hach, ist aber auch ein schwieriges Thema…!

Bleibt dann noch was? Puhh…

Vorschläge anyone?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dies und das, Persönliches, Uncategorized

J.J. Abrams Tribute an Spielberg???

Wow, das ist doch mal eine Meldung bzw. Gerücht:

Die meisten einschlägigen Filmseiten berichteten heute, dass J.J. Abrams (Star Trek, Cloverfield, Lost) gerade ein Drehbuch fertigstellt, dass vor Steven Spielberg nicht nur quasi „den Hut zieht“, sondern auch als eine Art Tribute an die Spielberg Filme der 7oer und frühen 80er Jahre gedacht ist. Was für Filme genau gemeint sind, ist nicht bekannt, nur dass es um „normale“ Leute, wie du und ich, gehen soll, die sich mit Ereignissen auseinandersetzen müssen, die „extraordinarily fantastic, and possibly other-worldly“ sein sollen. Das klingt doch sehr nach Spielberg, und wenn wir einen Blick auf die Filmographie des Meisters werfen, dann fallen einem natürlich – mal abgesehen vom ersten INDY Abenteuer – sofort 2 Meisterwerke aus dieser Ära ein: CLOSE ENCOUNTERS OF THE THIRD KIND (Unheimliche Begegnung der dritten Art) und natürlich E.T.! Ich denke nicht, dass Abrams eine direkte Fortsetzung zu einem der Filme geschrieben hat; wahrscheinlich versucht er einfach nur den herzerwärmenden „Sense of Wonder“ dieser Filme – etwas was den heutigen Produktion IMHO leider größtenteils abhanden gekommen ist – mit einer neuen Geschichte einzufangen.Vielleicht erzählt er aber auch doch die Geschichte eines Films aus dieser Ära nach, aber aus einem anderen Blickwinkel, aus Sicht einer anderen Figur…?

Den Quellen zu Folge, will Abrams dann auch den Regiestuhl im Auftrag von Paramount übernehmen, mit Spielberg eventuell als ausführenden Produzenten oder Berater an Bord. Wenn das Projekt wirklich realisiert werden sollte, wird ja wahrscheinlich Komponist  Michael Giacchino die Musik machen und damit endgültig in die (riesigen) Fußstapfen von Maestro John Williams treten.

Viele offene Fragen, aber spannend!  Ich hoffe, es ist wirklich nicht nur ein Gerücht! Abrams ist einer der vielversprechendsten und kreativsten Filmemacher in Hollywood, und genauso wie ich und so viele meiner Generation mit den Spielberg Filmen bzw. AMBLIN Produktionen aufgewachsen. Und das CLOSE ENCOUNTERS und E.T. zu meinen Lieblingsfilmen zählen, sollte wohl keinen hier überraschen.  🙂

Hach, herrlich! Endlich mal wieder etwas Schönes, über dass ich hier was schreiben wollte.

Quelle, u.a.: firstshowing.net

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Film, Geekzeug, News, Uncategorized