Monatsarchiv: Mai 2010

Und sonst so?

In letzter Zeit habe ich dieses Blog sträflich vernachlässigt.

Das liegt wahrscheinlich vor allem daran, dass ich im Moment einfach viel Zeug direkt bei Facebook poste.  Das geht schneller und man bekommt auch immer sofort Reaktionen. Ok, ja, ich weiss:  böses, böses  Facebook! Private Daten, bla bla bla…! Totzdem bleibe ich erstmal dabei.

Ich möchte dieses Blog aber eigentlich auch nicht einfach so dahinsiechen und sterben lassen, denn man weiss ja letztendlich nie, wie lange die Halbwertzeit eines Social-Media Portals wie Facebook und Konsorten wirklich ist.

Irgendwo ist so eine Seite wie diese ja auch immer noch persönlicher als die standardisierten Profile bei Facebook, Studi- oder MeinVZ und wie sie alle heissen.

Also gut, dann bleibe ich erstmal weiterhin hier und schaue mal, wie ich hier in Zukunft mal wieder mehr Inhalte präsentieren kann. Stellt sich natürlich die Frage, über was es sich wirklich lohnt zu berichten?

Kinozeug?  – Gibt es tausende anderer Seiten und Blogs, die aktueller sind.

Musik, Geekstuff? – Siehe oben!

Privates? – Mein Leben ist im Grunde derart ereignislos und langweilig, dass ich mir die Sachen echt aus den Fingern saugen müsste – und interessant wäre das dann immer noch nicht.

Projekte? – Ich finde, da muss man immer so aufpassen, dass das nicht sofort – oder schleichend – in einer Art Selbstbeweihräucherung oder Reklame-Plattform endet. Und sowas wäre mir irgendwie unangenehm, da ich von Natur aus „den Ball eher flachhalte“. Aber vielleicht ist das auch nicht der richtige Weg, vielleicht sollte ich im Gegenteil wirklich eher etwas offensiverer mit „meinen Sachen“ sein…Hach, ist aber auch ein schwieriges Thema…!

Bleibt dann noch was? Puhh…

Vorschläge anyone?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dies und das, Persönliches, Uncategorized

Immer noch kein Hobbit! [Update]

[Update: Ja toll, da schreib ich gestern den Text unten, und was lese ich gerade bei SPON? Guillermo Del Toro hat die Regie beim Hobbit abgegeben! Neeiiiiiiiiiiiin…..! Ok, ich kanns verstehen…aber es ist trotzdem traurig! 😦 ]

Ja, der Hobbit muss warten.  Zumindestens die Verfilmung, denn bei MGM haben die Gläubiger das Kommando übernommen. Und da MGM 50% an den Verfilmungsrechten am Hobbit hält, kann auch das beteiligte Warner Studio kein grünes Licht für die Produktion geben. Blöd! Das nervt! Hoffentlich wird überhaupt was aus der Verfilmung. Also es wird mit Sicherheit früher oder später eine solche Produktion geben, aber wenn die Verzögerungen so weitergehen, dann könnte es ja durchaus sein, dass Peter Jackson und Guillermo del Toro irgendwann die Nase voll haben und den Hobbit abgeben und sich wieder anderen Projekten zuwenden. Das wäre… doof! 😦

Dann höre ich jetzt halt erstmal die Hörbuchproduktion vom Hörverlag: „Der Hobbit“ (Krege Übersetzung), gelesen von Gert Heidenreich. Sehr schön!

2 Kommentare

Eingeordnet unter Film, Geekzeug, J.R.R. Tolkien, News

Der Sohn des Prinzen…

„Italian-German reporter/comedian Daniele Rizzo“ (Huh…kennt den hier jemand???) interviewt Schauspieler und Crew von Prince of Persia: Sands of Time. Dazu hat er sich allerdings in eine passende Verkleidung geschmissen und gibt sich als  Sohn von Jake Gyllenhaal’s Filmfigur aus. 🙂

Am coolsten geht eigentlich Sir Ben Kingsley mit der Situation um (tihi)….

via slashfilm

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Film, Fun, News

„Super 8“ Official Teaser in HQ!

So, hier ist der Teaser von J.J. Abrams neuem Film „Super 8“, die Hommage an Steven Spielberg Filme (siehe hier), in guter Qualität!

Obwohl man noch gar nicht viel sieht, habe ich eine Gänsehaut… CLOSE ENCOUNTERS lässt grüssen! Cool!!!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Film, Teaser und Trailer

Gesehen: IRON MAN 2 und KAMPF DER TITANEN!

Okay, hier mal schnell 2 Kurzkritiken von mir:

Fangen wir mit der Katastrophe an: KAMPF DER TITANEN… Herrjee! Och neee, das geht ja mal gar nicht!!! Da weiss ich gar nicht wo ich anfangen soll…! Alles ist lieblos heruntergekurbelt; die Action und die ganze Handlung, auch die Darstellungs“kunst“ der Knallchargen Schauspieler … alles auf Kindergarten-Niveau der alleruntersten Kajüte.  Die Götter des Olymp werden (wohl erst nach dem große handlungstragende Teile der entsprechenden Szenen weggeschnitten wurden) als weinerliche Schwächlinge dargestellt, die niemand ernst nehmen kann. Die Sets  und Kulissen sehen teilweise aus wie aus den 7oer Jahren:  Pappmachee und Styropor! Die CGI Tricks sind meist ok, hauen einen aber auch nicht vom Hocker. Das Gesicht der Medusa sieht dermassen sch****  aus; absolut fies,  starr und künstlich, wie virtuelles Plastik.  Kreaturen, die es so schon  Anfang-Mitte der Neunziger aus dem Rechner gab. Von der Filmmusik will ich erst mal gar nicht reden (AAAAAArgh!).

Leute, schaut Euch lieber das Original aus den 80ern an, da gibt es (bei allem Trash) wenigstens noch (echte) Ray Harryhausen Kreationen zu bewundern. Die 3D Fassung soll es übrigens auch nicht rausreissen, ganz im Gegenteil. Ist ja erst nachträglich ins 3D Format aufgemöbelt/konvertiert worden, und das sieht man wohl auch deutlich, im negativen Sinn!

Also für die TITANEN kann ich absolut keine Empfehlung aussprechen!

So, nun zum erfreulichen Part: IRON MAN 2 rockt hingegen auf ganzer Linie! Wer Spaß am ersten Teil hatte, der wird auch hier voll auf seine Kosten kommen. Natürlich sind die Darsteller hier wieder das Tüpfelchen auf dem „i“.

Die Wortgefechte zwischen Gwyneth Paltrow und Robert Downey Jr. sind flott und amüsant. Auch die Nebenfiguren sind allesamt stark, es gibt keine überflüssigen Füller und der Film hält die ganze Zeit ein erfreuliches Tempo.

Neben Samuel L. Jackson,  Don Cheadle und Scarlett Johansson spielt auch Regisseur Jon Favreau wieder selbst mit, als „Happy“, der Bodyguard von Toni Stark. Er hat ja als Schauspieler angefangen, bevor er dann mit der Weihnachtskomödie ELF einen ersten Erfolg als Regisseur verbuchen konnte, und hatte dann mit dem ersten Teil von IRON MAN gleich richtig abgeräumt. Nette Karriere! 😉  Was mich im Vorfeld schon sehr gefreut hat, ist auch die Tatsache, dass er nun für den zweiten Teil wieder mit Filmkomponist John Debney gearbeitet hat oder arbeiten durfte.  So hoffte ich auf einen grossen orchestralen Superhelden- Score, mit einem ordentlich  schmissigen Heldenthema. Das ist auch drin, aber leider hört man (abgesehen von jaulenden E-Gitarren und stampfenden Heavy-Metal Rhythmen) nicht viel von der Musik, da alles von den massiven Soundeffekten überlagert wird. Das ist ein bisschen schade, denn das IRON MAN Thema ist durchaus hörenswert, ist es doch eine Mischung aus Jerry Goldsmith – Rhythmen und einem zünftigen Alan Silvestri Thema.  Aber davon mal abgesehen, bietet IRON MAN 2 einfach viel Spaß im Kino! Man sollte natürlich den ersten Teil kennen und überhaupt Spaß an knalligen Action-Superheldenfilmen mit viel Technologie- Porno haben.

Ach ja, übrigens kommt am Ende des Abspanns  noch was kleines, nettes – vor allem für die Marvel-Comicfans! Ausserdem deutet es gleichzeitig auf die nächsten Marvel Verfilmungen hin, also sitzenbleiben! 😉

2 Kommentare

Eingeordnet unter Film, Filmmusik, Musik, Reviews