OMG: „Das Schwarze Loch“ wird remaked!

Holy…! Vor wenigen Wochen habe ich mir erst die DVD billig geschossen. Tatsächlich gehört dieser Film zu meiner Kindheit wie…naja, viele andere Dinge aus der Zeit. Ich habe, glaube ich zumindestens, immer noch das dazu gehörige Hörspiel auf Vinyl Platte irgendwo rumstehen. Das war damals in Mode: man nahm die Original Tonspur einfach aus dem Film und setzte einen mehr oder weniger unpassenden Erzähler dazu und schwupps, fertig war das Film- Hörspiel. Das „Schwarze Loch“ Hörspiel habe ich rauf und runter gehört, noch bevor ich überhaupt den Film dazu gesehen habe. Und am meisten begeistert war ich von der Musik, die im Hintergrund lief. Andere Blagen haben damals die ??? gehört, ich aber eigentlich nur diese Film-Hörspiele – von denen es eine ganze Reihe gab – und natürlich die „Grusel“ Hörspiele von Europa, die mit den neonfarbenen Covern. Später habe ich dann selber Hörspiele produziert. Tjaha…mit einem Billig Mikro und einem Kassettendeck (wir hatten ja nix!). Entweder habe ich die Sachen alleine eingesprochen (in verschiedenen Rollen wohlgemerkt, mit verstellter Stimme und so…tihi), oder ich habe meine Klassenkameraden dazugeholt und wir haben richtige Aufnahme- Sessions gemacht. Ganze Nachmittage und Wochenenden haben wir damit zugebracht. Und danach abends Risiko gespielt, mit (Billig) Cola und Chips…! Ja, das war noch vor „PC“ (C64, C+4 …) und Videorekorder (beides nur für Kinder reicher Eltern!).

Unsere Hörspiel- Stories haben wir selber geschrieben, meistens waren das aber unsere Fortsetzungen von bekannten Sci-Fi Serien wie „Kampfstern Galactica“ und so Kram. Leider sind alle unsere Versuche irgendwie verschollen, wahrscheinlich auch besser, hehe!

Hat also wohl seinen Grund, dass ich immer noch, oder inzwischen wieder, mit Hörspielen zu tun habe! 🙂

Aber wie bin ich jetzt darauf gekommen…zurück zum Film!!!

Abgesehen von zwei Dingen, wenn überhaupt, dürfte die erste Disney-PG Filmproduktion, aus dem Jahre 1979/80 und Disneys Antwort auf Star Wars, den meisten nicht mehr so richtig im Gedächtnis sein: 1. : Sehr schlechte Pennälerwitze, die mit Frauengenitalien zu tun haben. (Also zu meiner Zeit auf dem Schulhof ging das um, heute „hartzen“ die Jugendlichen ja eher, oder sagen „bam“ statt „cool“….tsts) 2.: Der fiese rote Roboter: „Maximilian!“. Darüber hinaus hat der Film aber auch, für die damalige Zeit, feine Spezialeffekte und eine grandiose Filmmusik von John Barry. Außerdem liefert Maximilian Schell, als verrückter Wissenschaftler, eine seiner absoluten (Over the) Top Leistungen (gehaucht und mit rollendem „r“): „Hinein, hindurch und darüber hinaus…!“  Hmh, passt auch igendwie zu Punkt 1…MUAHAHA…, äh naja.

Jetzt muss ich mir die DVD doch auch endlich noch mal anschauen…!

Ach ja, das Remake soll übrigens von den Jungs gemacht werden, die auch für den neuen TRON Film verantwortlich sind! Ja, das passt irgendwie…! 😉

Quelle: darkhorizons

Musik von John Barry:

Trailer:

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Film, News, Persönliches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s