„Airman“ Verfilmung!

Und noch eine Motion Capture Produktion für Robert Zemeckis! Nach dem airmanPolarexpress, Beowulf und dem kommenden A Christmas Carol, wird Zemeckis lt. Variety nun die Verfilmung von Airman übernehmen, allerdings nur als Produzent. Regie führen wird Gil Kenan (Monster House, City of Ember). Der Film soll auf dem gleichnamigen Buch von Eoin Colfer (Artemis Fowl Romane) basieren, das es allerdings noch nicht in deutscher Sprache zu geben scheint (oder?). Das Buch wird gerade erst in ein Drehbuch adaptiert, kann also noch ’ne ganze Weile dauern, bis man mehr von der 150 Millionen $ teuren Disney Produktion hören bzw. sehen wird. Die Handlung des Jugend-Fantasy- Swashbuckler-Adventures klingt allerdings interessant, alleine schon vor dem Setting des ausgehenden 19. „viktorianischen“ Jahrhunderts:

Connor ist ein irischer Junge, der des vermeintlichen Mordes am König beschuldigt wird und eingekerkert wird. Durch die Erfindung und den Bau einer Flugmaschine versucht er die Flucht! (Interessantes Gefängnis, wo man einfach mal so Flugmaschinen bauen kann, hehe!)

Auch wenn ein solcher Stoff geradezu ideal für einen Animationsfilm ist, so bin ich doch bis heute kein großer Fan von reinen CGI/Motion Capture Filmen. Bis jetzt fühlen sich die Figuren, zumindestens in dieser speziellen Kombination,  für mich einfach nicht „echt“ an. Auf emotionaler Ebene lässt mich das alles kalt. Sobald versucht wird, das reale Leben so „echt“ wie möglich „künstlich“ neu zu erschaffen, frage ich mich: warum? Dann lieber klassische Zeichentrick-Animations Filme (ob nun 3- oder 2D), wobei mich aber auch der neue „Froschkönig„- Disney bis jetzt eher unbeeindruckt lässt. Was ich bis heute nicht verstehe, ist, warum man z.B. Beowulf nicht real verfilmt hat, oder zumindestens mit echten Menschen als Darsteller vor einem CGI Hintergrund? Warum eine künstliche Angelina Jolie erschaffen, die aber dann  so „lebensecht“ wie möglich aus dem Computer kommen soll, wenn man doch die echte quasi da hatte??? Der Einsatz der Technologie an sich ist ja nicht schlecht, man denke an Gollum etc. , und ich verstehe ja, dass man CGI Figuren braucht, weil manche Sequenzen einfach nicht anders machbar wären, aber dann muss auch der Rest des Films, das Umfeld und die Geschichte einfach passen. Ich möchte nicht als der ewige Nörgler dastehen, ich denke, es wird schon seinen Grund haben, warum Zemeckis und Disney Multimillionen Dollars in diese neue Technologie investieren. Schauen wir einfach mal ob Christmas Carol das Potential weiter ausreizt und in welche Richtung das ganze gehen wird. Und dann kommt ja auch noch Avatar und Spielberg/Jacksons Tintin!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Film, News, Steampunk-Lovecraft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s