Herbst: Zeit für Tolkien!

So, jetzt ist der Herbst wohl wirklich da.  Ach was soll es, ich habe nichts dagegen! Meine Bücher- und DVD Gemütlich! Schränke sind gut gefüllt. Eigentlich sind Fühling (Aufbruch) und Herbst (Abschied) auch meine Lieblingsjahreszeiten. Das Licht ist schön und da ist immer irgendwas in Bewegung, liegt immer etwas in der Luft. Sommer und Winter verbinde ich hingegen immer mit einem gewissen „Stillstand“.

Es ist schon komisch, wie man manche Bücher, oder auch Filme, mit einer bestimmten Jahreszeit verbindet. J.R.R. Tolkien und Herbst gehören für mich irgendwie zusammen. Dabei habe den Herrn der Ringe das erste Mal in den Schulferien, mitten im Hochsommer, gelesen. Vielleicht ist es aber auch dieser bittersüße Abschiedsschmerz, der einem im Herbst überkommt, und dem auch alle Tolkien Geschichten innewohnen. Es ist nicht so, dass ich jedes Jahr alle Werke des „Professors“ komplett lese (so wie Christopher Lee, der Saruman Darsteller aus den HDR Filmen) aber wenn mir danach ist, dann mache ich mir einen Tee, Kaffee oder Kakao, und blättere und stöbere stundenlang durch die abgegriffenen alten Schmöker. Gerne auch in Sekundärliteratur, wie Abhandlungen über die Geschichte Mittelerdes oder in Bildbänden. Und da gibt es vor allem drei Herren, deren Illustrationen diverse Tolkien Buchcover und Kalender schmücken:

1. Alan Lee (hat auch maßgeblich für den Look der HDR Filme gesorgt, weil Peter Jackson (c) Alan Leeein großer Fan von ihm ist) hat sich vor allem der klassischen Zeichnung und dem eher luftigen Aquarellieren verschrieben. Sein Stil ist eher sanft und weich, und so widmet er sich vor allem den Landschaften und Orten Mittelerdes.  —> Google Bildersuche Alan Lee

2. John Howe (auch er hat viel zu den HDR Filmen beigetragen). Seine bevorzugten Motive sind eher die dunklen und dramatischen Szenen, sowie  Drachen, Waffen, Rüstungen und Burgen.  Dabei versucht er aber immer, nicht in den Fantasy-Kitsch abzurutschen, sondern ist stolz darauf, dass seine Entwürfe eher bodenständig sind, und mehr historische, denn ungezügelte phantastische, Züge aufweisen. —> Google Bildersuche John Howe

3. Ted Nasmith macht vor allem mit Illustrationen für die alljährlich erscheinenden Tolkien Kalender von sich reden. Er hat auch viele Motive aus dem, ansonsten eher stiefmütterlich behandelten, Silmarillion in Bilder umgesetzt und das ist sehr löblich, auch wenn er für mich nicht unbedingt an die Klasse der beiden erstgenannten Künstler heranreicht. —> Google Bildersuche Ted Nasmith

Wie berichtet wird, sind übrigens Alan Lee und auch John Howe schon dabei, der Hobbit Verfilmung ihren visuellen Stempel aufzudrücken! So (zusammen mit der Filmmusik) wird schon im Vorfeld sichergestellt, dass sich der Hobbit auch „nahtlos“ an die HDR Filme anschliessen kann. Feine Sache!

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Art & Images, Dies und das, Geekzeug, J.R.R. Tolkien

2 Antworten zu “Herbst: Zeit für Tolkien!

  1. Oh ja wie recht du hast, auch ich verbinde mit der Herbst/Winterzeit immer auch den Herrn der Ringe, einfach herrlich schön. Besonders die Bilder von Howe finde ich unheimlich genial. Gruß Spank

  2. Malupia

    Auch Ich schließ mich ungeteilt an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s