Die Hobbit-Verfilmung…

… scheint nun erstmal gerettet zu sein! Erst waren es ja rechtliche Auseinandersetzungen hobbit buch mit den Tolkien Erben – wie immer ging es viel Kohle- die für negative Schlagzeilen und bei den Fans für große Unruhe sorgten. Dann stand MGM kurz vor der Pleite, was ebenfalls einen Produktionsstop für die Hobbit Verfilmung bedeutet hätte. Nun aber scheint man sich mit den Tolkien Leuten geeinigt zu haben und darüber hinaus hat die größte Gläubigerbank von MGM eingelenkt und ihre Forderungen erstmal zurückgestellt. Das Warner Studio (mit 50% an der Produktion beteiligt) übernimmt derweilen schon mal die laufenden Produktionskosten, bis man die beiden Filme komplett finanziert hat. Angesichts der zu erwartenden Gewinne, sollte das wohl kein Problem sein, noch 40 Millionen $ aufzutreiben! Kann es jetzt also wirklich losgehen?

Der Filmkomponist Howard Shore hat jedenfalls in einem Interview mit —> MTV erzählt, dass er bereits mit der Arbeit am Hobbit begonnen habe. Wohlgemerkt, offiziell gibt es noch nichtmal ein Drehbuch (Mr. Jackson liefert im November), geschweige  denn Bilder oder gar Szenen, die Shore inspirationsmässig helfen könnten.

Aber: „Ich träume und lese, und lese und träume darüber! Und so komponiert man!“

Schöne Arbeitsweise…, wenn man die Zeit dafür hat bzw. bekommt!

Nun ja, er hat ja den Vorteil, dass er auf seinen Themen aus den Herr der Ringe Filmen aufbauen kann. Die Tonsprache und die „Farben“ sind ja  quasi schon vorhanden und müssten jetzt variiert und angepasst werden, damit, so wie er es in dem Interview schildert, klar wird, dass der Hobbit Teil der  „großen“ Geschichte ist.

Ich habe den Hobbit und den Herrn der Ringe in jungen Jahren (bis heute mehrfach) gelesen und sofort darauf das Silmarillion – mit dem so viele Leute ihre Schwierigkeiten haben- und hatte stets meine eigenen Musikideen im Kopf. Interessanterweise hat mich vor allem das Silmarillion inspiriert, vielleicht weil es so viel Raum lässt für eigene Umsetzung und  Dramaturgie. Natürlich bin ich bis heute nicht dazu gekommen, mich konkret musikalisch mit dem Stoff auseinanderzusetzen, auch wenn verschiedene Konzepte schon  lange in der „berühmten“ Schublade liegen. Aber wer weiss….

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Film, Geekzeug, J.R.R. Tolkien, News

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s