TV-TIPP: Gustav Mahler, Symphonie Nr.4…

… wird am nächsten Sonntag (30.08.), um 19:00 Uhr, auf meinem Lieblingssender Gustav_Mahler1892ARTE gegeben. Das tolle daran ist, dass es sich wieder um einen LIVE Mittschnitt vom Lucerne Musikfestival handelt, und dass somit die Symphonie vom Lucerne Festivalorchester unter der Leitung von Claudio Abbado gespielt werden wird! Yeahh…!

Mehr Infos bei ARTE!

Für mich sind die  Einspielungen von Gustav Mahlers Symphonien, mit Abbado und dem besagten Orchester, welches übrigens aus den „Best-of -the-best-of-the best…(beliebig lange fortsetzen)“ Musikern im klassischen Solo, Kammermusik und Orchesterbereich besteht, bis jetzt immer wie kleine Offenbarungen gewesen, die mich immer begeistert und emotional, zeitweise bis zur Erschöpfung, mitgerissen haben. Ich kenne eine Menge verschiedener Mahler Einspielungen, aber das sind für mich mit die grandiosesten. Die alljährliche Live Übertragung aus Luzerne ist deswegen für mich immer ein absolutes Highlight des Musik-TV-Jahres. Leider immer erst ein Jahr später, erscheint dann eine DVD des Mittschnittes, und auch die „rockt die Hütte fett“, dank der superben Klangabmischung (in D-Digital, dts).

Über die Musik von Gustav Mahler und im speziellen die 4. Symphonie, möchte ich mich hier jetzt nicht auslassen. Das würde in der Tat den Rahmen dieses TV-Tipps sprengen, aber ich werde bald mal ausführlich über Mahlers Musik und deren Einfluss auf die Musikgeschichte,  in einem anderen Beitrag scheiben. Bis dahin empfehle ich im Internet zu recherchieren. Wikipedia ist auch in diesem Fall, zumindestens für einen ersten Informationsschub,  sehr hilfreich.

Nur soviel ganz kurz: Mahlers Musik begleitet mich seit gut 20 Jahren. Das erste Mal durch das Radio, während ich in meinem Zimmer vor dem Fenster saß und einen sommerlichen Gewittersturm beobachtete, der da draußen ziemlich gewaltig und ehrfuchtgebietend vor meinem Fenster tobte.  Ich hatte das Radio eher zufällig angeschaltet, und plötzlich kam dort dieses emotionale Klanggewitter „heraus“, dass wie ein entsprechender Soundtrack zu dem Gewitter dort draußen geschrieben schien. Das war die 2. Symphonie von Mahler, die sogenannte „Auferstehungssymphonie“. Ich hatte vorher noch nie etwas von ihm gehört, aber seitdem bin ich Mahler-Infiziert! Erst emotional, und dann später, nach dem Studium der Partituren, auch intellektuell dieser Musik verfallen.

Ich bin auch „Fan“ der ganzen  „Fin de siècle“ Epoche bzw. jenes Zeitgefühls, bestehend aus einer kruden Mischung aus gleichzeitiger Untergangs- und Aufbruchstimmung (auch eine Sache über die es sich zu schreiben lohnen würde, denn ich finde diese Zeit wiederholt sich gerade!), und wenn es eine musikalische Entsprechung zum „Jugendstil“ geben sollte, dann wären es wohl die Werke von und zwischen Debussy und Mahler.

Wer ersteinmal in Mahlers Musik  reinhören will, ob einem das überhaupt zusagt, dem empfehle ich mal dieses YouTube Video (passenderweise auch hier Abbado/LFO):

Hier noch eine „Suchliste“ bei YouTube, wo man auch Ausschnitte aus der 4. Symphonie findet.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gustav Mahler, Klassik, Musik, TV

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s